EUROPA, Featured, FOODIE, ITALIEN, LIFESTYLE, NEAPEL, Ortsunabhängigkeit, UNTERWEGS, WELTANSCHAUUNG

Basta amore: Frühstückseier und weitere Beziehungscrasher (mit Erfolgsgarantie!)

Du führst eine Beziehung mit einem Italiener / einer Italienerin doch irgendwie will das Ganze nicht mehr so recht klappen? Du weißt aber auch nicht wie du’s beenden sollst? Kein Problem! Konfrontiere ihn / sie in nächster Zeit einfach mit den folgenden Zutaten (in Kombination noch wirksamer!) und ratzfatz bist du wieder Single. Versprochen!

  1. Zu weich gekochte Pasta

Pasta wird „al dente“, dh. bissfest serviert. Lass das nächste Mal die Spaghetti anstatt für 8 einfach mal 14 Minuten kochen und unkommentiert servieren.

cook-865107_640

Blöd nur dass verkochte Pasta wirklich widerlich ist….

 

2. Salziges zum Frühstück 

Bring deinem Schatz doch mal wieder Frühstück ans Bett. Keinesfalls fehlen sollten ein weichgekochtes Ei, Schinken und Käse. Auch English Breakfast funktioniert toll. Im Endeffekt sind deiner Fantasie hier keine Grenzen gesetzt, Hauptsache reichhaltig und herzhaft. Buongiorno!

 

3. Wässriger Kaffee

Irgendwo im Schrank müsste noch die gute alte Filtermaschine von Mama sein? Hervorragend! Falls ihr nur die klassische Moka Express zu Hause habt auch kein Problem: Beim nächsten Mal den Siebbehälter einfach nur bis zur Hälfte füllen, Behälter großzügig mit Wasser füllen und los gehts.

PRINCESS-242108-Camping-Filterkaffeemaschine-Weiß-(Glaskanne)

Basta amore: Auf die gute alte Filterkaffeemaschine ist eben immer Verlass.

4. Wässriges Sugo

Tomatensauce nach 10 Minuten Kochzeit vom Herd nehmen und servieren. Achtung: Kann in Kombination mit Nr. 1 unerwartet heftige Reaktionen auslösen.

5. Kein Brot zum Essen

Einfach aber äußerst wirksam: Den Brotkorb verschwinden lassen. Mittag- oder Abendessen ohne Brot? Undenkbar. Womit soll denn dann das (wässrige!!!!) Sugo aufgedunkt werden??

6. Tiefkühlpizza

Beim nächsten Einkauf einen Monatsvorrat an Tiefkühlpizza mitbringen. Zuhause kannst du sie dann noch – je nach Dringlichkeitsgrad – zum Beispiel eine Pizza Hawaii verwandeln, indem du einfach einige Ananasstücke aus der Dose hinzufügst. Weitere Power-Zutaten: Brokkoli, Zwiebel, Tabasco.

o-TABASCO-SAUCE-HISTORY-facebook

Beim gemeinsamen Essen in der Pizzeria nach Tabasco fragen und die Sache ist gelaufen. Wetten?

7. Mittagessen am Sonntag vor 14 Uhr

Du hast Lust, mal wieder so richtig schön zu kochen? Prima! Serviere deine Kreation am besten Sonntags um 12 Uhr mittags.

8. Parmesan auf den Spaghetti alle Vongole

Im Grunde wie 3: Einfach aber effektiv. Nur rauf damit.

sajt parmesan

Parmesan geht doch immer? Fail.

9. Rohes Gemüse

Für den gemeinsamen Fernsehabend eine leckere Gemüseplatte vorbereiten: Knackige Paprika- und Zucchinischnitzer, gerne auch mit exotischem Joghurtsauce servieren.

<3 <3 <3 BUON APPETITO <3 <3 <3

Basta amore: Habt ihr meine Tipps befolgt? Verlassen werden kann so einfach sein! Nichts wie her mit euren Erfahrungsberichten!

 

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

48 Comment

  1. Reply
    Italienisches Essen und Essenszeiten
    Oktober 8, 2015 at 12:22 am

    […] Italienisches Essen lieben wir alle. Am meisten aber wahrscheinlich die Italiener selbst. Essen spielt im Alltagsleben der Italiener eine fundamentale Rolle. Darüber zu Reden ebenfalls. Sehr beliebt ist es beispielsweise, während des Essens über Essen zu reden. Nicht zwangsläufig über das, was gerade am Teller liegt, nein, gerne auch über Rezepte im Allgemeinen oder kürzlich genossene kulinarische Highlights. Zutaten und Rezepte werden mit Liebe zum Detail beschrieben und erörtert (wo kaufen, wie zubereiten bzw. so auf keinen Fall). […]

  2. Reply
    Dalma
    Januar 30, 2016 at 3:07 pm

    Was auch gut funktioniert: Cappuccino zum Nachtisch!

  3. […] „La Juve“ ist für Neapolitaner wohl das einzige Phänomen, das sie noch mehr verabscheuen als Frühstückseier zum Cappuccino. So wird etwa Toilettenpapier mit dem Logo der norditalienischen Mannschaft als beliebtes Souvenir […]

  4. Reply
    Monika and Petar Fuchs
    Oktober 24, 2016 at 3:35 pm

    Ich habe selten so gelacht 🙂 Bin zwar glücklich verheiratet, aber vielleicht kann ja jemand anders Deine Tipps brauchen 🙂

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:20 am

      Immer zu Diensten! 😉

  5. Reply
    Katharina
    Oktober 24, 2016 at 5:02 pm

    Ach, herrlich – mit Klischees kann man einfach wunderbar spielen! Ich hoffe, Du hast das nicht am lebenden Objekt getestet… 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:21 am

      Selbstverständlich! Mein Freund scheint jedoch eine recht hohe Schmerzgrenze zu haben 😀

  6. Reply
    Kuno
    Oktober 24, 2016 at 8:08 pm

    Nie den Humor verlieren, das gefällt mir 😉
    Mein Lieblingssatz war „Verlassen werden kann so einfach sein“ 😀

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:21 am

      😀

  7. Reply
    Annika
    Oktober 24, 2016 at 8:23 pm

    Ich kenn die Italiener nicht soo gut, aber das liest sich sehr lustig!
    LG Annika

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:21 am

      Ist es auch, liebe Annika 🙂 Ich hab immer meinen Spaß hier 🙂

  8. Reply
    Alex
    Oktober 25, 2016 at 9:58 am

    Hahaha, so gut geschrieben! Ich liebe solche Posts, mit Klischees…:)

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:22 am

      haha, danke! Allerdings steckt da mehr Wahrheit dahinter, als man vermuten würde! 🙂

  9. Reply
    Daniela
    Oktober 25, 2016 at 10:50 am

    Schade, dass ich deine Tipps nicht schon früher kannte. Hätte ich gut gebrauchen können. 😉

    Mach mir jetzt erst mal ne Pasta…

    LG Daniela

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:22 am

      Haha Daniela, jetzt bist du ja gerüstet!
      Buon appetito!

  10. Reply
    Ina
    Oktober 25, 2016 at 4:41 pm

    Sehr gut!! Selten so gelacht. Mit Punkt 1 und 4 könnte ich aber auch meinen Freund verjagen.

    LG Ina

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:23 am

      ha, dann sind meine tipps ja grenzübergreifend, quasi 🙂

  11. Reply
    Sabine
    Oktober 25, 2016 at 7:33 pm

    Ein schöner Artikel, der mich sehr amüsiert hat. Am besten hat mir der Parmesan über der Pasta Vongole gefallen 🙂 Herzliche Grüße
    Sabine

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:23 am

      danke liebe sabine!

  12. Reply
    Orange Diamond Blog
    Oktober 25, 2016 at 7:38 pm

    Wie wahr! Diese Italiener und ihre Marotten. Alles muss so gekocht werden wie MAAAAMA es serviert, nicht wahr? Dein Tipps sind so lustig geschrieben und ich habe mich köstlich amüsiert!

    Liebe Grüße,
    Alexa.

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:24 am

      oh ja, über die mama muss ich ja noch einen eigenen artikel verfassen, glaub ich! 🙂

  13. Reply
    Marion
    Oktober 25, 2016 at 7:43 pm

    Ein paar No-Go’s kann ich durchaus nachvollziehen – aber Parmesan geht doch eigentlich immer, oder? 😉
    Liebe Grüße,
    Marion

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:20 am

      Leider nicht, Fisch und Parmesan sind leider streng verboten 😉

  14. Reply
    Anja
    Oktober 25, 2016 at 8:44 pm

    Das war jetzt genau die richtige Nachtlektüre. Ein Kommentar ist eigentlich überflüssig. aber gut es gibt doch einen: Genial und witzig.
    Gruß Anja
    PS.: ich bin meinen Mann zwar auch so losgeworden, aber vielleicht kann man das Ganze ja noch erweitern? 🙂

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:19 am

      Haha, vielen Dank Anja!
      Ich bin sicher, dass mir da noch was dazu einfällt! WErde mal recherchieren 😉

  15. Reply
    Nina
    Oktober 25, 2016 at 9:24 pm

    *lol* Herzlichen Dank für die Tipps. Sollte ich mal einen Italiener loswerden müssen bzw. jemanden kennen, dem es so geht, werde ich ihm Deine Seite empfehlen 😉 Vg, Nina

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:18 am

      Vielen Dank liebe Nina! 😉

  16. Reply
    Robert
    Oktober 26, 2016 at 7:14 am

    Wässriger Kaffee und Tiefkühlpizza ist doch ne wunderbare Kombination 😀
    Das klingt ja fast wie Studentenleben!

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:18 am

      Ja eben! Forever young und so! Aber davon verstehen die hier nix 😉

  17. Reply
    Nicolo
    Oktober 26, 2016 at 12:46 pm

    Hallo Karin,
    you made my day. In der Tat könnte die Kombination dieser Zubereitungen einen Italiener verzweifeln lassen. Selbst als Halbitaliener spüre ich gerade ein Unwohlsein. 🙂

    Ich werde die Konsistenz der Pasta daheim mal im Auge behalten. 😉

    Sonnige Grüße,
    Nicolo

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:17 am

      Haha, mach das! Alles was 5 Minuten überschreitet, ist als ungenießbar zu erklären! 🙂

  18. Reply
    Janet
    Oktober 26, 2016 at 4:56 pm

    Genial! Super witzig geschriebener Text. Glücklicherweise habe ich keinen Italiener daheim und kann meine Nudeln so lange kochen, wie ich will 😀

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:14 am

      Haha, Freiheit in der Küche! Meine Pasta ist ja mittlerweile schon bissfester als die meines Freundes, wie ich heute festgestellt habe. Gelernt ist gelernt 😉

  19. Reply
    Christina von MrsBerry
    Oktober 26, 2016 at 8:11 pm

    Haha, was habe ich gelacht. Sehr gut. Auch wenn ich die Tipps hoffentlich nicht brauche.

    Liebe Grüße
    Christina

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:13 am

      Man weiß ja nie! 😉

  20. Reply
    Barbara
    Oktober 27, 2016 at 3:02 pm

    Das Schlimme daran ist, dass das durchaus wahr ist 😀 Aber irgendwie auch lustig! Ich habe mal nach dem Abendessen (widerwillig) einen Cappuccino bestellt, da mein damaliger, sizilianischer Freund nicht akzeptieren konnte, dass ich keinen Caffè nach dem Essen trinke. Das fand er noch schlimmer, als wenn ich bei keinem geblieben wäre… hahahaha. Die lieben Italiener!

    Danke für diesen tollen Artikel!

    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:12 am

      Haha, das kann ich mir sehr bildhaft vorstellen! Der Cappuccino nach dem Essen ist echt das K.o.-Kriterium schlechthin :-)))

  21. Reply
    Chris
    Oktober 28, 2016 at 6:50 am

    Herrlich, das ist doch mal eine tolle Liste. Klingt zwar Klischeehaft, ich wette jedoch dass jeder einzelne Punkt schon zu einer fetten Diskussion führen wird. Tolle Idee von dir!

    Viele Grüße

    Chris

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:11 am

      Danke Chris! 🙂 In der Realität wird dein „Opfer“ jedoch wahrscheinlich sofort entrüstet das Weite suchen oder dich nie wieder an den Herd lassen (Was für Kochmuffel durchaus eine gute Lösung sein kann)

  22. Reply
    Anita
    Oktober 29, 2016 at 5:59 pm

    Wunderbar! Toller Blogpost. „Gebrauchsanweisung für Italien“ in der Kurzfassung 🙂

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:09 am

      Danke Anita! 🙂

  23. Reply
    Klaus Reuss
    Oktober 29, 2016 at 11:22 pm

    Tolle Tipps, aber gut, dass ich sie nicht brauche, denn meine Freundin loswerden, ist wohl das letzte, was ich mir wünschen könnte!
    Aber bei uns ist es ja auch umgekehrt. Wir lassen beide immer etwas anbrennen, weil wir mehr mit uns beschäftigt sind als mit dem Kochen. Und so ist angebranntes Essen schon fast so etwas wie ein Symbol unserer Liebe.
    LG Klaus

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:08 am

      haha, das ist doch mal romantisch lieber Klaus! 🙂

  24. Reply
    Jessica
    Oktober 30, 2016 at 2:21 pm

    Oh ja ich kann verstehen, dass deine Beispiele allersamt Beziehungskiller sind. Bei einem muss ich widersprechen: Ich liebe ja Bacon und Eier zum Frühstück. 🙂

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:08 am

      Ein Leben ohne Frühstückseier scheint mir eine grauenhafte Vorstellung!

  25. Reply
    Ralf Falkowki
    Oktober 30, 2016 at 7:11 pm

    Herrlich – danke für die Tipps, gelten die auch für eine Italienerin? Sollte ich mal eine Beziehung haben, will ich ja vorbereitet sein. 😉

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:07 am

      Sei unbesorgt lieber Ralf, diese Tipps gelten immer, egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt… Alles nur eine Frage der Nationalität 😉

  26. […] zubereitete Frühstücksbuffet, dass aus lokalen Spezialitäten wie der rustikalen Puccia (Jawohl, wir sind in Süditalien und hier gibt es Salziges zum Frühstück!!!) und unglaublich leckeren Torten und Kuchen besteht. Viviana liest ihren Gästen jeden Wunsch von […]

Schreibe einen Kommentar


*

Show Buttons
Hide Buttons