Featured, ISCHIA, ITALIEN, LIFESTYLE, NEAPEL, WELLNESS

Ischia Thermen: Die Poseidon-Gärten in Forio

Wer nicht ans Paradies glaubt, kennt die Insel Ischia und die Thermen noch nicht.
Am Wochenende machte ich mich spontan mit Freunden zu einem Ausflug in die Poseidon-Gärten auf und es war schlichtweg der Wahnsinn.

Schon allein die Lage ist ein Spektakel für sich: In der Citara-Bucht zwischen schroffen Lavafelsen und Tuffstein breitet sich die Thermalanlage auf einem Arenal über 60.000 m² bis zum Meer hin aus. Kein Wunder, dass hier bereits in der Antike sauniert und gebadet wurde, was das Zeug hält!

Ausblick über die Citara-Bucht

Ausblick über die Citara-Bucht

Poseidon-Gärten auf Ischia

Meeresgott Poseidon

Badespaß im Paradies

Badespaß im Paradies

Ischia Thermen: Wellness unter freiem Himmel

Als bekennender Thermen-Fan durfte ich ja schon einige Wellness-Highlights erkunden, aber ich muss sagen: Die Poseidon-Gärten auf Ischia zu toppen, wird eine ziemliche Herausforderung werden. In den subtropischen Gärten erwarten den Besucher mehr als 20 Becken mit unterschiedlichen Temperaturen von 28°bis 40° C), spezielle Kneippbecken sowie ein überdachter Meerwasserpool. altrömische Dampfsauna, Kur und Wellness. Außerdem gibt es mehrere hervorragende Restaurants und Bars (Tipp: Nach den frischen Tagesempfehlungen fragen!), einen Wasserfall sowie Weingrotte mit einem unbeschreiblichen Panoramablick. Der heilende Effekt des Thermalwassers beschränkt sich übrigens nicht nur auf Knochen und Gelenke, sondern macht sich auch bei Hauterkrankungen sofort bemerkbar. Mein lästiger Juckreiz an den Beinen war zum Beispiel echt im Handumdrehen verschwunden (und bleibt es hoffentlich für einige Zeit).

Ischia Thermen

Thermalbecken

Ischia Poseidon Thermen

Innenbecken

Ischia Thermen: Saunieren wie die alten Römer

Der heilsamen Quellen der Citara-Bucht sind übrigens bereits seit der Antike bekannt und die Anlage wurde daher nicht umsonst nach dem Meeresgott Poseidon benannt. In der altrömischen Thermaldampfgrotte können Besucher sich ein Bild davon machten, wie Wellness in der Antike funktionierte.

Poseidon-Therme auf Ischia

Meeresgott Poseidon dient als Namensgeber

Ischia Thermen: Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Die Poseidon-Gärten sind vom 15. April bis zum 31. Oktober von 9 bis 19 h geöffnet.
Der Preis für einen Tageseintritt beträgt 32 Euro bzw. 27 Euro für eine Nachmittagskarte ab 13 h. Für einen mehrtägigen Aufenthalt gibt es die Möglichkeit eines ermäßigten Abonnements, das einen Preisnachlass von 25% bietet.
Im Hauptreisemonat August gelten wie auf Ischia und den Thermen erhöhte Sondertarife, aber aufgrund der enormen Massen italienischer Touristen kann ich euch nur ans Herz legen, die Insel im Hochsommer zu meiden. Ich persönlich finde einen Thermenbesuch bei 40 Grad im Schatten außerdem auch nicht sonderlich ansprechend. In der Vor- bzw. Nachsaison ist es dann wieder herrlich ruhig und ihr könnt euren Aufenthalt in vollen Zügen genießen.
Viel Spaß!

Unterkünfte auf Ischia

Vor allem während der Hochsaison solltet ihr unbedingt frühzeitig buchen, denn dann wird es richtig voll.

Eine Auswahl zentraler Hotels und Pensionen findet ihr hier.*

Auch bei Airbnb gibt es einige tolle Unterkünfte – und für eure erste Buchung kann ich euch sogar 35,- Guthaben schenken 🙂

*Affiliate-Link: Wenn ihr über meinen Link bucht, erhalte ich eine kleine Provision, der Preis bleibt für euch natürlich unverändert. 

Therme Ischia Becken

Abendstimmung

Ischia die grüne Insel

Wunderbare Fauna

Poseidon-Gärten Therme

Seltene Kakteen

dsc01665

dsc01642

dsc01619

 

Habt ihr auch Tipps für Thermen auf Ischia, die euch begeistern? Teilt sie doch mit mir in den Kommentaren! Auf Facebook und Instagram gibt’s übrigens regelmäßige News – 😉 tanti baci <3

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

5 Comment

  1. […] Ich liebe Ischia. Die „grüne Insel“, wie sie hier genannt wird, punktet mit Natur pur und ist einfach optimal, um dem stressigen Alltag Neapels zu entfliehen. Außer ihr plant euren Besuch im August – dann kann der Traum von Entspannung ganz schön daneben gehen. Warum? Stichwort „Ferragosto“. Mit Ferragosto ist in Italien der 15. August gemeint, der kirchliche Feiertag Mariä Himmelfahrt. Tatsächlich bezeichnet Ferragosto jedoch oft die Zeit des gesamten Sommerurlaubs der Italiener, der traditionellerweise um den 15. August stattfindet – in Italien. Das Resultat: Massenpanik an den Stränden, horrende Übernachtungspreise aufgrund akuten Platzmangels in den Ferienorten. Die Städte hingegen sind wie leergefegt, vereinzelt trifft man auf verängstige Touristen auf der Suche nach einem Restaurants oder einer Bar, doch Fehlanzeige. Im August wird geurlaubt – e basta. […]

  2. Reply
    Barbara
    Oktober 9, 2016 at 1:54 pm

    Ischia war bisher eher auf meiner Liste der Reiseideen nach der Rente – also in weiter Ferne. Die Fotos machen aber richtig Lust, doch früher hin zu fahren!

    Neapel und die ganze Gegend kenne ich sowieso noch nicht. Ich werde also öfter bei Dir vorbei lesen! 🙂

    1. Reply
      Karin
      Oktober 23, 2016 at 4:02 am

      Haha damit hast du auch nicht ganz unrecht, die Zahl der (deutschen) Senioren ist hier vor allem im Frühling und Herbst schon beeindruckend :-))) Ich finds ja immer total lustig, vor allem wenn ich mit meinem italienischen Freund dort bin, der dann immer wissen will, worüber die Omis sich so unterhalten 🙂

  3. Reply
    Katharina
    Oktober 10, 2016 at 5:37 pm

    Wow, das ist ja ein riesiges Gelände – mehr als 20 Becken! Die Bilder sehen wirklich nach Entspannung pur aus. Sicher ein tolles Ziel für einen Wochenendtrip.
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Reply
      Karin
      Oktober 23, 2016 at 3:52 am

      Jaaaa, ist es wirklich, einfach traumhaft!! Und nach einem Tag in der Therme fühlt man sich einfach immer wie neugeboren!
      LG Karin

Schreibe einen Kommentar


*

Show Buttons
Hide Buttons