Lissabon, PORTUGAL

Tipps für Lissabon – 7 Dinge, die du unbedingt machen solltest!

Die besten Tipps für Lissabon

Die meisten Tipps für Lissabon werden euch bestimmt aus dem Reiseführer bekannt sein: Eine Runde mit der Tram Nr. 28E drehen, Pasteis de Nata essen als ob es kein Morgen gäbe und das Mosteiro dos Jerónimos besichtigen – alles absolut empfehlenswert, da stimme ich voll und ganz zu. Ihr habt jedoch die klassischen Sehenswürdigkeiten schon gesehen und noch Zeit und Lust, die Schöne am Tejo näher kennenzulernen? Dann verrate ich euch jetzt, was mir in meinem ersten Monat hier in Lissabon besonders gut gefallen hat!

Lissabon Tipps

Tipps für Lissabon: Im Frühling blühen in Lissabon die lila Jacaranda-Bäume und machen die Stadt noch bezaubernder

Meine Highlights und Tipps für Lissabon

1. Drink with a view

Ich glaube, ich habe noch nie eine Stadt so oft von oben gesehen wie Lissabon – nein, ich bin mir sogar sicher. Aufgrund der hügeligen Lage finden sich hier traumhaft schöne Aussichtspunkte, die berühmten Miradouros. Keine Ahnung, wie viele es insgesamt sein mögen – viele auf jeden Fall! Pünktlich zum Sonnenuntergang füllen sich die lauschigen Plätzchen mit Touristen und Einheimischen gleichermaßen, denn es gibt wirklich kein schöneres Spektakel, als bei einem Glas Bier oder Wein dabei zuzusehen, wie sich der Himmel verfärbt. Besonders schön finde ich den Miradouro das Portas do Sol, der einen tollen Blick über die Dächer der Alfama und den Tejo bietet.

Wie Pilze schießen derzeit übrigens die in der ganzen Stadt verstreuten Rooftop-Bars aus dem Boden, wo es sich bei netter Musik und leckeren Cocktails entspannen lässt.
Die Bar Topo am Dach des Einkaufszentrums Martim Monez bietet einen klasse Blick auf die Burg und mixt geniale Cocktails – nette Kombi, oder?

Mein liebster Miradouro über der Alfama

 

2. Entdeckungsreise durch die Alfama

Die Alfama ist Lissabons ältestes Stadtviertel und besteht aus einem engen Gassenlabyrinth rund um den Burghügel des Castelo de São Jorge bis zum Tejoufer. Abends ist das enge Gassengewirr wunderschön romantisch und außerdem lässt es sich hier ganz hervorragend zu Abend essen.
Gleich neben der Aussichtsterrasse des besagten Miradouro das Portas do Sol führen Treppenstufen hinab in die Alfama, wo ihr euch am besten abends nach Lust und Laune treiben lässt.

Tipp: Hippe Bars für ein entspanntes Glas Wein gibt es rund um die Kathedrale Sé.

Alfama bei Nacht

 

3. Die Nacht durchfeiern und den Sonnenaufgang am Tejo genießen

Zugegeben, als ich vor einiger Zeit gegen 7 aus einem der Clubs in Cais do Sodre wankte, stand die Sonne schon in ihrer vollen Pracht am Himmel, aber dennoch: Sich in den frühen Morgenstunden ans Ufer des Tejo zu setzen, das Glitzern am Wasser zu beobachten und dabei völlig ungestört zu sein, ist ein großartiges Erlebnis!
Und vor der nächsten Clubtour muss ich nun wohl oder übel meine Kamera mitnehmen.

Die Promenade von Cais do Sodre ist zu jeder Tages- und Nachtzeit toll

 

4. Dinner beim Underground-Chinesen

Einer meiner liebsten Tipps für Lissabon hat – natürlich – mal wieder mit Essen zu tun (mehr dazu hier): Als ich das erste Mal hörte, dass in Lissabon einige „Cines Clandestino“ existieren, konnte ich es kaum erwarten, dort vorbeizuschauen. Mit meinem Mitbewohner machte ich mich schließlich auf den Weg in die Mouraria – wie die Alfama eines der ältesten Stadteile Lissabons – und meine Erwartungen an das Abenteuer wurden sogar noch übertroffen: Von außen deutet auch wirklich gar nichts darauf hin, dass sich im letzten Stock des etwas heruntergekommenen Hauses ein (illegales) chinesisches Restaurant versteckt. Die Tür wurde uns von einer nicht sehr freundlichen chinesischen Dame geöffnet, die uns zuerst kritisch musterte und dann irgendetwas in einer mir unverständlichen Sprache knurrte. Dann wurde uns doch noch gestattet, einzutreten, und siehe da: Die Bude war bis oben hin voll, sodass wir uns gerade noch in ein kleines Eckchen quetschen konnten. Und spätestens, als das Essen auf dem Tisch stand, war es ohnehin um mich geschehen: Garnelen und Gemüse in scharfer Sauce und sowas von lecker – toll, jetzt hab ich wieder Hunger. Bezahlt haben wir zu zweit mit Frühlingsrollen, Bier und allem Drum und Dran nicht mal 15 € – hach, ich liebe Lissabon.

 

Wo sich der geheime Chinese versteckt? Na, das kann ich hier natürlich nicht verraten. Aber wenn ihr tatsächlich einen Besuch dort plant, schreibt mir 😉

Pure Begeisterung beim Cinese Clandestino

 

5. LX Factory

Lissabons aktueller place to be ist ein umgebautes Fabriksgelände im Stadtteil Belém, das sich innerhalb kurzer Zeit zum Mekka der Kreativszene entwickelte – Achtung, Hipster-Alarm! Hier gibt es lässige Läden, Clubs, Yoga-Studios und jede Menge Bars und Restaurants und einen unglaublich tollen Buchladen mit Cafè. Wenn du so wie ich Freelancer bist und während deines Aufenthaltes auch arbeiten musst, trifft sich das sogar richtig gut, denn mein absoluter Lieblings-Coworking-Space ist Cowork Lisboa im Herzen der LX Factory. Der erste Tag ist sogar gratis!

Der coole Buchladen in der LX Factory (c) Shadowgate

 

6. Ans andere Ufer wechseln

Den schönsten Blick auf Lissabon hat man von der anderen Seite bzw. direkt vom Wasser aus: Einfach in Cais do Sodre in eine Fähre einsteigen und für 1,70 € nach Cacilhas übersetzen. Der Ausflug lohnt sich allein schon für den Ausblick auf die Stadt, aber wer Lust hat, kann bei dieser Gelegenheit auch gleich auf die Aussichtsterrasse des Christo Rei oder die traumhaften Strände der Costa Caparica erkunden.

Sehenswürdigkeiten Lissabon

Von der Aussichtsplattform des Christo Rei eröffnet sich eine geniale Sicht über Lissabon

 

7. Ein Tag am Meer

Lissabons Strände sind einfach zu schön, als dass man nicht zumindest einen Nachmittag dort verbringen sollte. Außerdem sind sie wirklich einfach, schnell und super günstig zu erreichen: Ab Cais do Sodre fahren regelmäßig Regionalzüge nach Cascais, einem mondänen Ort an der Atlantikküste. Ein paar Haltestellen davor liegt Carcavelos, mein persönlicher Lieblingsstrand, sowie Estoril, wo es übrigens auch ziemlich großes Casino gibt (falls da jemand Lust drauf hat).
Die tollen Strände sind ja auch ein Grund, warum ich mich in Lissabon unglaublich wohl fühle, denn einfach nachmittags mal kurz mit der S-Bahn an den Atlantik – das hat schon was was.

The beach: Und das nur 20 Minuten außerhalb von Lissabon

 

Wenn euch meine Tipps für Lissabon gefallen, dann folgt mir doch auf FACEBOOKINSTAGRAM oder TWITTER – da gibt’s nämlich mehr davon! 🙂 <3

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

23 Comment

  1. […] „Reiseglück“ hatte mal wieder voll zugeschlagen: Nachdem die letzten Tage in Lissabon relativ und kühl und windig waren, zeigte das Thermometer pünktlich am Tag meiner Abreise 38 […]

  2. Reply
    Udo
    Juli 21, 2017 at 7:16 pm

    Wow, sieht toll aus und wirklich spannende Insider Tipps. Die nächste DNX Global findet ja im September dort statt. Ich überlege hinzufliegen. Sollte es so kommen, werde ich einige deiner Tipps in die Tat umsetzen 🙂 Vielen Dank dafür!

    1. Reply
      Karin
      Juli 23, 2017 at 8:39 pm

      Hi Udo,

      ja ich weiß, finde ich auch spannend! Falls du hinfährst, gib mir Bescheid 🙂

      LG Karin

  3. Reply
    Orange Diamond Blog
    Juli 21, 2017 at 7:33 pm

    Wunderbar!
    Mein kommender Sommerurlaub wird auf jeden Fall in Lissabon. Das Land und die Landschaft gefallen mir sehr! Deine Tipps sind auch top!
    Liebe GRüße,
    Alexandra.

    1. Reply
      Karin
      Juli 23, 2017 at 8:45 pm

      Hi Alex,

      das freut mich aber! Erzähl mir dann, wies dir gefallen hat!

      LG Karin

  4. Reply
    Monika und Petar Fuchs
    Juli 22, 2017 at 1:35 pm

    Liebe Karin,

    Lissabon ist eine der schönsten europäischen Städte. Sie bietet unglaublich viel. Besonders gut hat mir auch die Fahrt mit der Tram 28 gefallen. Außerdem bin ich ein großer Fan des Torre de Belem. Wir haben neben dem Jeronimos Kloster außerdem das Museu de Marinha besucht. Uns interessiert die Geschichte der portugiesischen Entdecker. Dort gibt’s einiges über sie zu erfahren.

    Liebe Grüße,
    Monika

    1. Reply
      Karin
      Juli 23, 2017 at 8:44 pm

      Hallo ihr beiden,

      in dem Museum war ich gar nicht, ist sicher auch toll! und die 28er ist natürlich Kult 🙂

      LG Karin

  5. Reply
    Elena
    Juli 22, 2017 at 5:23 pm

    Hallo Karin,
    Rooftop-Bars finde ich auch ganz toll und zum Glück macht inzwischen fast jedes Handy ordentliche Fotos!
    Was für mich immer zu einer guten Reise gehört ist schwimmen. Mich würde interessieren, ob dir das Wasser nicht zu kalt ist, wo du doch länger die angenehmen Temperaturen in Süditalien genossen hast…
    Viele Grüße
    Elena

    1. Reply
      Karin
      Juli 23, 2017 at 8:41 pm

      Hi Elena,

      oh, da triffst du einen Nerv 😀 Ich fand das Wasser abartig kalt und habe echt so einen Monate gebraucht, mich einigermaßen daran zu gewöhnen. Obwohl… ganz isses mir eh nicht gelungen 🙂 Das Mittelmeer is halt ne Badewanne dagegen 🙂

      un bacione
      Karin

  6. Reply
    Eddy
    Juli 23, 2017 at 12:28 pm

    Moin, wirklich schöner Bericht zu einer tollen Stadt… war erst zweimal dort und jedesmal begeistert, am liebsten würde ich gleich in den Flieger steigen… ob ich mir den illegalen Chinesen antun würde, weiß ich nicht, aber vielleicht schreibe ich Dir ja mal. Klingt spannend… Noch eine gute Zeit in Portugal und beste Grüße, Eddy

    1. Reply
      Karin
      Juli 23, 2017 at 8:43 pm

      Hi Eddy,

      dankeschön! Aber was heißt da antun – der is super! 🙂 Glaub mir! Und klar, schreib mir gerne!

      LG Karin

  7. Reply
    Katja vom WellSpaPortal
    Juli 23, 2017 at 12:33 pm

    Warum eigentlich…
    genau diese Frage war im meinem Kopf, als ich deinen spannenden Artikel las.
    Warum eigentlich war ich noch nie in Lissabon?
    Eine Frage die ich mir in Kürze mit… jetzt war ich in Lissabon beantworten werden. Denn deine Berichte machen wirklich Lust auf die Stadt.

    LG Katja

    1. Reply
      Karin
      Juli 23, 2017 at 8:42 pm

      Hi Katja,

      das freut mich! Ich finde Lissabon echt so toll und die zwei Monate sind wie im Flug vergangen!

      LG Karin

  8. Reply
    Michaela
    Juli 23, 2017 at 4:04 pm

    Wow, Lissabon sieht einfach soo toll aus und steht übrigens schon lange auf meiner To-Do Liste. Ich hoffe, dass ich es demnächst wirklich schaffe!

    Liebe Grüße aus Peru,
    Michaela

    1. Reply
      Karin
      Juli 23, 2017 at 8:41 pm

      jaaaa, unbedingt hinfahren! 🙂

      LG Karin

  9. Reply
    Gina
    Juli 25, 2017 at 8:14 pm

    Liebe Karin,

    ich finde es immer super, Tipps abseits der üblichen Trampelpfade zu bekommen. In Lissabon war ich noch nie, steht aber auf jeden Fall auf dem Plan. Dann werde ich mir deine Tipps noch mal zu Gemüte führen.

    LG
    Gina

  10. Reply
    Barbara
    Juli 27, 2017 at 3:40 pm

    Hallo Karin,

    wenn ich lese, dass es x Dinge gibt, die ich unbedingt machen soll, lese ich normalerweise weg. Zum Glück habe ich jetzt doch reingeschaut und bin mal wieder begeistert davon, wie schön und abwechslungsreich Lissabon ist. Dass es da auch diese herrlich blühenden Jacaranda-Bäume gibt, ist ja genial. Ich mag die unheimlich gerne. Danke für Deine Tipps!

    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Reply
      Karin
      Juli 27, 2017 at 4:34 pm

      Hi Barbara,

      da bin ich aber froh 😉 Ich weiß, dass ganz viele keine „/ Tipps für…“ Stories mögen ABER – in dem Fall bin ich einfach wirklich überzeugt, dass du jeder diese Dinge in Lissabon machen muss :-))

      Die Jacaranda-Bäume sind so unglaublich schön, daher kann ich auch den Frühling nur wärmstens als Reisezeit für Lissabon empfehlen.

      LG Karin

  11. Reply
    Susanne
    Oktober 12, 2017 at 3:56 pm

    Hi Karin,
    schöner Text über Lissabon, freue mich immer über meine 2. Heimat aus einer anderen Perspektive zu lesen. Ich persönlich mag auch die x Tipps für Artikel sehr gern und kann deinen Empfehlungen für lisboa nur zustimmen. Mir ist nur ein kleiner Fehler in deinen Text aufgefallen. Die wirklich coole lx factory liegt nicht in belém, sondern in Alcântara 😊.

    1. Reply
      Karin
      Oktober 18, 2017 at 10:29 am

      Liebe Susanne,
      stimmt, vielen Danke für den Hinweis! 😀
      Ach wie schön, du hast Lissabon zu deiner 2. Heimat gemacht? Das kann ich nur allzu gut verstehen…
      Wie lange lebst du denn schon dort?
      LG aus Wien, Karin

  12. […] Lissabon […]

  13. Reply
    Clemens
    Oktober 30, 2017 at 9:39 pm

    Wir sind gerade erst von einem Road Trip aus Portugal wiedergekommen. Lissabon wird nieeee langweilig!!

    1. Reply
      Karin
      Oktober 31, 2017 at 9:11 am

      Hallo Clemens,
      da stimme ich dir voll und ganz zu! Ich war ja insgesamt 10 Wochen dort und der Abschied war unglaublich schwer… Die Stadt und vor allem auch die Portugiesen haben mich auf eine einzigartige Weise berührt und wer weiß – vielleicht wird Lissabon irgendwann mal meine 2. Heimat 😉

Schreibe einen Kommentar


*

Show Buttons
Hide Buttons