EUROPA, FOODIE, LIFESTYLE, Ortsunabhängigkeit, ÖSTERREICH, UNTERWEGS, WIEN

Lokaltipps Wien: Beisl, Melange und mehr

Unlängst habe ich mich dabei ertappt, bei jeder Rückkehr nach Wien immer wieder in den selben Lokalen zu landen – nämlich in jenen, in denen ich auch schon vor 10 Jahren meine Tage/Abende/Nächte verbrachte. Nostalgie? Vielleicht. Allerdings gibt’s ja auch genug Lokale, die ich damals zwar innig liebte, heute aber gar nicht mehr besuche. (Was ist eigentlich aus dem Donau geworden?!)

Zu viel hat sich im Laufe der Jahre geändert, Umbauten, neue Besitzer, neuer Stil oder vielleicht sind wir einfach nicht mehr auf der selben Wellenlänge. Mit meinen Stammlokalen ist es jedoch so wie eh und je: Ich kehre ein und fühl mich zu Hause. Ein bisschen so wie mit guten Freunden.

Klar gibt’s in Wien Unmengen neuer, toller und vor allem hipper Lokale, allerdings fehlt mir dort oft das gewisse Etwas. Zu viel Design, zu wenig Individualität.

Zugegeben, meine Beisl sind wahrscheinlich auch irgendwie hip, aber auf die gemütliche, wienerische Art eben.  In diese Liste meiner Lokaltipps für Wien haben es daher nur Lokale geschafft, die Wien zu dem machen, was es ist: Ein bisserl ra(u)nzig, aber unwiderstehlich charmant. 

Lokaltipps Wien: 5 kultige Lokale, die schon vor den Turnbeuteln cool waren

AMERLINGBEISL

Es gibt viele Gründe, um ins Amerling zu gehen: Frühstück bis 15 Uhr (darunter sehr leckere spezielle Kombinationen mit Rohschinken, Humus etc.), der Cocktail der Woche für 4,10,- (derzeit Mojito) und die umfangreiche Speisekarte mit saisonalen Wochenmenüs.

Im Sommer lockt vor allem der idyllische Schanigarten mit seinem Blätterdach (im Winter wird dort übrigens Punsch ausgeschenkt, aber da solltet ihr schon seeeehr warm eingepackt sein). Am wunderschönen Spittelberg gelegen ist das Amerling auf jeden Fall immer eine hervorragende Wahl.

Stiftgasse 8 | 1070 Wien, Website

IMG_0021

TOPKINO

Kino, Küche, Bar: Alles unter einem Dach im Topkino. Einen Film sehen, davor oder danach (oder währenddessen!) was trinken oder essen oder einfach nur quatschen und in den gemütlichen 70er-Jahre Lederdrehstühlen abhängen. Die Speisekarte berücksichtigt alle Geschmäcker, so gibt es Suppen, Burger, Toasts und verschiedene Tagesteller (auch vegetarisch). Abends gehört ein erfrischender Hugo zu meinen Favoriten (Weißer Spritzer bzw. Weißweinschorle für die deutschen Leser 😉 mit Hollundersirup)

Rahlgasse 1 (Ecke Theobaldgasse) | 1060 Wien, Website

Lokaltipps Wien – Top Kino
imager

KAFFEE ALT WIEN

Das Alt Wien mit seinen plakatierten Wänden und der schummrigen Beleuchtung birgt eine interessante Geschichte: Eröffnet wurde es nämlich 1936 von dem berühmten Ehepaar Hawelka, welches jedoch nur drei Jahre später in die Dorotheergasse umzog und dort das Café Hawelka eröffnete, das heute in jedem Reiseführer zu finden ist (Tipp: Gegen 21 Uhr am Abend gibt es dort immer frische Buchteln!)

Doch auch das Kaffee Alt Wien hat seit Ewigkeiten seinen fixen Platz in der Wiener Lokalszene, denn die Mischung aus Kaffeehaus und Beisl ist einfach einzigartig. Tagsüber kehrt man hier zum Kaffeetrinken ein, Abends wird’s gemütlich und es herrscht schummrige Beisl-Atmosphäre. Es wird getrunken und geredet, alles sehr unaufgeregt und gemütlich – genau das liebe ich auch am Alt Wien. Für den „kleinen Hunger“ empfehlen sich eine Gulaschsuppe oder ein Frankfurter.

Bäckerstraße 9 | 1010 Wien

Wiener Lokaltipps – Das Alt Wien

CAFE CONCERTO

Seit 2002 bewirtet der sympathische Inhaber Heinz nun schon seine Gäste und sorgt dafür, dass niemand durstig nach Hause geht. Das Concerto ist eines der allerersten Lokale, das ich im zarten Alter von 17 in Wien entdeckte und seitdem kehre ich immer wieder gerne auf ein Bier oder einen Spritzer zurück.

Ich weiß nicht, wie viele graue Winterabende ich während meiner Studienzeit hier verbracht habe und daher ist es nicht verwunderlich, dass sich jeder Besuch ein bisschen wie heimkommen anfühlt. Im Gewölbekeller gibt es jeden Abend Livemusik und DJ-Lines, vor allem für Jazzliebhaber ein heißer Tipp!

Wer’s ruhiger mag ist im gut im Wintergarten aufgehoben, wo es sich entspannt stundenlang mit Freunden tratschen lässt. Am Wochenende gegen 7 Uhr morgens treffen sich hier unermüdliche Gürtel-Partygänger, um noch ein bisschen länger (manchmal auch viel länger) die Nacht zum Tag zu machen.

Lerchenfelder Gürtel 53 | 1160 Wien, Website

concerto

SCHIKANEDER

Auch hier handelt es sich um ein Programmkino mit angeschlossener Bar. Das Schikaneder öffnet jedoch erst um 18 Uhr und verfügt zwar über keine Speisekarte, aber eine umfangreiche Getränkeauswahl. Bequeme Ledersofas laden zum stundenlange Verweilen ein und die DJ-Sets laufen vor stummen Filmkulissen. Kult!

Margaretenstraße 22-24 | 1040 Wien, Website
schik

LOKALTIPPS WIEN: An welche Lokale habt ihr euer Herz verloren? Hinterlasst mir doch ein Kommentar und folgt mir auf FACEBOOK und INSTAGRAM

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

8 Comment

  1. Reply
    sileas
    Oktober 19, 2015 at 6:11 pm

    Sehr interessanter Beitrag! Das Amerlingbeisl und Alt Wien gehören auch zu meinen Favoriten. Was ich auch ganz toll finde ist das phil und Das Augustin!

    1. Reply
      Karin
      Oktober 19, 2015 at 6:13 pm

      Hallo, danke für dein Feedback! Jaaa das Augustin ist toll, da hab ich Freitagabend ca. 5 Stunden verbracht 🙂

  2. […] und kühlen Bergseen! Sommerferien in Österreich, das bedeutet für mich vor allem alte Freunde in Wien treffen und endlich mal wieder Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Ein Ausflug in den Tierpark […]

  3. […] Brokat und die vergoldeten Spiegel an den Wänden geben dezente Hinweise auf die Vergangenheit des Kult-Lokals, in dem heute intensiv bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird. Das Tanzcafe Jenseits in […]

  4. […] und aber einer gewissen Uhrzeit ist an kein Durchkommen mehr zu denken. Da hilft nur: Abwarten und Bier trinken (im guten alten Beisl), denn auch dieser Advent geht bestimmt […]

  5. […] und hier gibt’s übrigens noch meine persönlichen Lieblingsplätze aus meiner Lieblingsstadt […]

  6. […] lasse, bin ich glücklich – und zu Hause. Bei meinem letzten Besuch im Februar habe ich meine Lieblingskaffeehäuser zugegebenermaßen ein bisschen vernachlässigt – Schuld daran war mein unglaublich gemütliches […]

  7. […] natürlich kein Problem, denn ein WG-Zimmer für 300 Euro (inkl. aller Spesen) ist im Vergleich zu Wien oder München immer noch günstig. Die Portugiesen können sich jedoch die steigenden Mieten nicht […]

Schreibe einen Kommentar


*

Show Buttons
Hide Buttons