UNTERWEGS

Reiseapotheke für Frauen – Deine Checkliste für den Urlaub

Reiseapotheke für Reisen

Du wirst sie hoffentlich erst gar nicht brauchen, trotzdem sollte sie immer mit dabei sein: Eine vollständige Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten erweist sich unterwegs oft als Retter in der Not.

Da wir Mädels doch einige Dinge extra brauchen, richtet sich diese Checkliste speziell an Frauen.

In diesem Sinne: Gute Reise!

 

Reiseapotheke für den Urlaub

 

Niemals ohne – Das gehört in deine Reiseapotheke

Dauermedikamente

Das Wichtigste zuerst: Deine Dauermedikamente solltest du immer in ausreichender Menge mitführen, da sie im Ausland womöglich nicht erhältlich sind. Bei Carina von Pinkcompass fand ich außerdem den Tipp, stets eine ärztliche Bestätigung auf Englisch dabeizuhaben, um eventuellen Problemen beim Zoll zuvorzukommen.

Tampons oder Menstruationstasse

Da Tampons in Italien um einiges teurer sind als in Österreich, hab ich einfach angefangen, sie auf Vorrat zu kaufen und in meine Wahlheimat der letzten Jahre zu „importieren“. In der Reiseapotheke dürfen sie natürlich auch nicht fehlen, damit sie im Fall der Fälle gleich zur Hand sind.

Verhütung

Gehört nun mal auch dazu. Wenn du mehrere Monate unterwegs bist und mit der Pille verhütest, lässt du dir am besten noch zuhause einen Vorrat von deinem Gynäkologen verschreiben.

Blasenentzündung

Zwar sind auch Männer nicht vor lästigen Blasenentzündungen gefeit, Frauen sind jedoch weitaus häufiger davon betroffen. Gerade im Urlaub ist das Risiko besonders hoch, sich irgendwo Bakterien einzufangen und schon ist’s vorbei mit dem Badespaß. Ich erinnere mich noch düster an die Blasenentzündung meines Lebens, die mich vor Jahren in Barcelona im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie zwang. Bereits bei den ersten Anzeichen solltest du beginnen, soviel Wasser wie möglich zu trinken und, wenn die Symptome stärker werden, hilft jedoch meist nur noch ein (verschreibungspflichtiges) Antibiotikum. Solltest du also regelmäßig von Blasenentzündungen heimgesucht werden, macht es durchaus Sinn, mit dem Arzt darüber zu sprechen und dir vorsorglich etwas einzupacken.

Beruhigendes gegen Flugangst

Wenn du so wie ich unter Flugangst leidest, können homöopathische Mittel oder Passedan-Tropfen helfen. Oft leistet aber auch schon ein schönes Bier am Flughafen gute Dienste 😉

Krämpfe

Um beim Thema zu bleiben: Wenn du während deiner „Tage“ unter schlimmen Schmerzen leidest, müssen krampflösende Tabletten wie zum Beispiel Buscopan mit ins Gepäck. Somit bist du außerdem gegen Bauchschmerzen jeglicher Art gewappnet.

Durchfall-Akutbehandlung

Bei Reisen in Länder mit niedrigen Hygienestandards steht „Montezumas Rache“ ganz oben auf der Liste an unangenehmen Zwischenfällen, vor allem, wenn längere Fahrten im Bus oder Ausflüge geplant sind. Imodium oder Kohletabletten sind nur für Notfälle gedacht, denn natürlich muss der Körper die Bakterien auch wieder loswerden – auch wenn es natürlich gerade auf Reisen unangenehm ist.

Elektrolyte

Um deinen Körper nach Durchfall und Erbrechen wieder in Schwung zu kriegen, wirkt eine Elektrolyt-Lösung (wie zum Bespiel Elotrans) echte Wunder. Sie gleicht Wasser- und Elektrolyteverluste aus und sorgt dafür, dass du dich schnell besser fühlst.

Schmerztabletten

Ob Paracetamol oder Ibuprofen – pack einfach das ein, was auch im Alltag am besten bei dir wirkt.

 

In dein Täschchen sollten außerdem:

  • Desinfektionsspray
  • Wasserfeste Pflaster und Blasenpflaster
  • Schere und Pinzette
  • Wundsalbe

 

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit shop-apotheke.at 

Hast du noch Tipps für die Reiseapotheke? Hinterlasse mir doch einen Kommentar und folge mir auf FACEBOOKINSTAGRAM oder TWITTER 🙂

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

Schreibe einen Kommentar


*

Show Buttons
Hide Buttons