Lissabon, PORTUGAL

Bem-vindo a Lisboa! Ankunft in Lissabon

Lissabon

Kurz nach dem Aufwachen muss ich kurz überlegen, wo ich eigentlich gerade bin, denn ganz glauben kann ich es immer noch nicht: Seit Freitag bin ich in Lissabon, und das für ganze zwei Monate!

Die Schöne am Tejo hat es mir ja schon seit meinem ersten Besuch vor acht Jahren angetan und als ich das letzte Mal vor zwei Jahren dort war, wollte ich am liebsten gleich dort bleiben.

Neapel hatte mich jedoch noch fest im Griff und daher sollte noch einige Zeit vergehen, bis ich mir diesen Traum verwirklichen konnte – und jetzt ist es endlich soweit!

Meine neue Homebase in Arroios

In diesem Moment sitze ich in meinem wunderhübschen Wohnzimmer in einer schmucken Altbauwohnung, die ich mir mit Joao, Andreia und Lourdes teile. Der kleine Balkon ist voller Palmen und geht auf eine belebte Straße, an der sich ein hübsches Café an das andere reiht. Das Monte Rei ist bereits mein erklärter Lieblingsplatz, wo ich stundenlang mit meinem Laptop sitzen und einen Galão (portugiesischer Milchkaffee) nach dem anderen trinken könnte. Gegen 13 Uhr werden dann plötzlich die Papiertischdecken ausgepackt und das kleine Café füllt sich mit hungrigen Portugiesen, denn hier bekommt man für schlappe 6 Euro einen hausgemachten prato do dia (Tagesteller), ein leckeres Mittagsmenü mit portugiesischer Hausmannskost.

 

Lissabon – Die Zauberstadt

Ich weiß gar nicht, was mich an Lissabon mehr fasziniert: Die zurückhaltende Freundlichkeit der Lisboeta mit ihrer Zuvorkommenheit – hier ist es ganz normal, an der Bushaltestelle jenen den Vortritt beim Einsteigen zu lassen, die schon am Längsten warten – oder die unglaubliche Schönheit dieser Stadt, die sich über ihre sieben Hügel erstreckt und in der jede Gasse eine neue Überraschung bereithält. Von den unzähligen Miradouros eröffnen sich immer wieder neue, atemberaubende Panoramen, und gleich bin ich mit Andreia verabredet, die mir ihren Lieblingsplatz zeigen möchte.

 

 

Lissabons Strände

Gestern habe ich mir einen Strandtag in Cascais gegönnt, einem beliebten Ferienort am Atlantik, der nur eine knappe halbe Stunde von Lissabon entfernt ist. Obwohl Sonntags nicht nur die zahlreichen Touristen, sondern auch die Portugiesen die selbe Idee hatten, hatte ich keinerlei Probleme, an den langen, goldenen Stränden ein ruhiges Plätzchen für mich zu finden, wo ich ganz entspannt mit meinem Superbock den Stand-Up-Paddlern zusehen konnte. Einziger Wermutstropfen: Meine Sonnencreme war leider nicht dabei und daher habe ich heute verblüffende Ähnlichkeit mit Donald Trump.

Also meine Lieben – stay tuned und bald kommt der erste Beitrag mit Tipps und Empfehlungen für euren Aufenthalt in Lissabon!

Schreibt mir doch einfach in die Kommentare, was euch am meisten interessiert und folgt mir  FACEBOOKINSTAGRAM oder TWITTER für mehr Stories!

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

2 Comment

  1. Reply
    Sophia
    Mai 16, 2017 at 8:24 am

    Deine Liebe zu Lissabon kann ich absolut nachvollziehen. Ich war auch schon zwei Mal dort und finde die Stadt einfach super. Du kannst Dich glücklich schätzen jetzt für zwei Monate dort zu sein, ich wünsche Dir ganz viel Spaß 🙂
    Herzliche Grüße,
    Sophia
    http://miss-phiaselle.com/

    1. Reply
      Karin
      Mai 16, 2017 at 9:18 am

      Jaaa, ich bin auch total happy 🙂

      Vielen Dank liebe Sophia!

Schreibe einen Kommentar


*

Show Buttons
Hide Buttons