Bologna, Bologna, FOODIE, ITALIEN, UNTERWEGS

Sehenswürdigkeiten Bologna – Das erwartet euch in der hippsten Stadt Italiens

Sehenswürdigkeiten Bologna: „La dotta, la grassa e la rossa“: Gelehrt, beleibt und rot, so kennen und lieben die Italiener die wunderschöne Hauptstadt der Region Emilia-Romagna.

Mittlerweile hat sich jedoch auch rumgesprochen, dass Bologna richtig cool ist, quasi wie ein italienisches Berlin. Was es damit auf sich hat? Das verrate ich euch in diesem Beitrag gemeinsam mit meinen Tipps für euren Städtetrip nach Bologna.

Sehenswürdigkeiten Bologna: Blick über die Stadt

La rossa: Der Blick über Bologna ist einfach fantastisch

Streetart Bologna

Nicht umsonst wird Bologna auch das italienische Berlin genannt

Noch mehr Tipps für Italien-Fans:

Ein leerer Magen studiert nicht gern – schon gar nicht in Bologna

Die Universität Bologna gehört nicht nur heute zu den wichtigsten Hochschulen in ganz Italiens, sondern ist auch die älteste Universität Europas. Der Schriftsteller Umberto Eco lehrte hier und zu den prominentesten Studenten gehört wohl der große Dichter Dante Alighieri. Außerdem ist Bologna der Geburtsort von Pier Paolo Pasolini, einem der einflussreichsten italienischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Gelehrt ist Bologna also allemal, aber beleibt? Nun, dieses Schicksal könnte durchaus so manchen Besucher ereilen, der länger in der Stadt weilt, denn Bologna ist ein absolutes Schlemmerparadies: International beliebte Köstlichkeiten wie Tortellini, Mortadella, Lasagne und Tagliatelle sind hier beheimatet und ich kann euch sagen: Wer hier fastet, dem ist nicht mehr zu helfen. Ach ja, rot ist Bologna nicht nur aufgrund der malerischen Ziegeldächer, sondern auch wegen der traditionell linken politischen Gesinnung der Stadt. Klingt spannend? Ist es auch! Oder mit den Worten von Wanda: Wenn jemand fragt, wohin du gehst – Sag nach Bologna!

Sehenswürdigkeiten Bologna: Das solltet ihr keinesfalls verpassen

Die beeindruckenden Fassaden Bolognas

Die beeindruckenden Fassaden Bolognas

Museen und Kirchen: Sehenswürdigkeiten Bologna

Die Basilika San Petronio auf der Piazza Maggiore gehört zu den weltweit fünftgrößten gotische Kirche und gehört daher zum kulturellen Pflichtprogramm.
Der Palazzo dell’Archiginnasio ist das älteste Universitätsgebäude Europas und schon alleine wegen seiner zahlreichen Wappen einen Besuch wert. Auf jeden Fall solltet ihr jedoch auch beim Anatomischen Theater vorbeischauen, dem ehemaligen Seziersaal der medizinischen Fakultät.
Für Kunstliebhaber ist ein Besuch der Pinacoteca Nazionale di Bologna ein Muss, hier könnt ihr Werke von Raffael bis Guido Reni bewundern.
Eindrucksvoll ist auch ein Spaziergang durch den aus mehreren romanischen Bauwerken bestehenden Kirchenkomplex Basilica di Santo Stefano im historischen Stadtzentrum (und danach lässt es sich wunderbar in den angrenzenden hippen Bars bei einem Gläschen Wein entspannen).
Tipp: Auch wenn’s mal regnen sollte, ist man in Bologna bestens aufgehoben: Die zahlreichen Arkaden, die der Stadt ihr charakteristisches Aussehen verleihen, sind nicht nur wunderschön anzusehen, sondern auch überaus praktisch bei Nieselwetter.
Noch mehr Tipps für Unternehmungen in Bologna und Umgebung findet ihr übrigens auf der mehrsprachigen Website von Blog Ville.

Basilika Santo Stefano in Bologna

Der Kirchenkomplex Basilica di Santo Stefano (c) Carlo Raso https://www.flickr.com/photos/70125105@N06/

Bologna Sehenswürdigkeiten Santo Stefano

Ein Spaziergang durch Santo Stefano

Piazza Nettuno

Piazza Nettuno

Aussichtspunkte

Für mich persönlich gehört der Blick von oben zu jedem Besuch in einer neuen Stadt einfach dazu und auch diesbezüglich lässt Bologna keine Wünsche offen: Die Kirche Santuario della Madonna di San Luca liegt auf einem Hügel oberhalb der Stadt und bietet einen Wahnsinnsblick über die Poebene. Der Torre degli Asinelli ist eines der beiden Wahrzeichen der Stadt und das unvergleichliche Panorama ist den mühsamen Aufstieg absolut wert!

Bologna und die Sehenswürdigkeiten der Altstadt

Die Wahrzeichen der Stadt: „Torre Garisenda“ und „Torre degli Asinelli“ (c) Brian Sayler https://www.flickr.com/photos/brian_sayler/

Sehenswürdigkeiten Bologna: Essen und Trinken

Kulinarische Höchstgenüsse garantiert ein Besuch des Mercato delle Erbe. Die Markthallen direkt in der Innenstadt sind ein Paradies für Foodies und neben den zahlreichen Marktständen wollen auch die zahlreichen hervorragende Restaurants und Cafés besucht werden. Für mich eines der absoluten Highlights und unbedingt ordentlich Hunger mitbringen!

Kulinarische Spezialitäten Bologna

Die leckersten Tortellini überhaupt gibt’s in Bologna

Markthallen in Bologna

Mercato delle Erbe: Die hippsten Markthallen Italiens

Mercato delle erbe in Bologna

La Dolce Vita

Ausgehen

Für einen entspannten Aperitivo würde ich euch die charmante Piazza Santo Stefano empfehlen, die ein auch ein beliebter Treffpunkt von Studenten ist, die dort gerne ihren Tag bei einem schönen Glas Aperol Spritz ausklingen lassen. Ein weiterer Hotspot sind die Lokale entlang der Via Zamboni im Univiertel, hier gibt’s oft coole Konzerte und viele Veranstalungen.

Ausgehen in Bologna

Rund um’s Univiertel in der Via Zamboni ist immer was los (c) Michele Ursino https://www.flickr.com/photos/micurs/

Nachtleben in Bologna

Den besten Aperitivo gibt’s in der Via Zamboni (c) Athos Theocharides https://www.flickr.com/photos/77237839@N03/

Shopping

Bologna beherbergt zahlreiche tolle Läden und Boutiquen: Exklusive Marken und High Fashion gibts in den Boutiquen der Via D’Azeglio sowie in der Galleria Cavour. Coole internationale Labels findet ihr in der Boutique I love shopping (Via San Felice) und Musikliebhaber sollten im Plattenlanden Disco D’Oro (Disco D’Oro) vorebeischauen.

Arkaden in Bologna

Die Altstadt ist ein echtes Shopping-Paradies (c) Carlo Raso https://www.flickr.com/photos/70125105@N06/

Anreise

Der Flughafen von Bologna befindet sich nur ca. 6 km nordwestlich des Stadtzentrums.
Zwischen Flughafen, Bahnhof und Innenstadt verkehrt der Flughafen-Express-Bus Aerobus, die Fahrt dauert etwa zwanzig Minuten.
Der Hauptbahnhof Bologna Centrale befindet sich etwa 6 km vom Flughafen entfernt, die Innenstadt kann einfach zu Fuß erreicht werden.
Für die Weiterreise nach Florenz, Ravenna, Cervia, Ferrara oder Modena stehen neben den Zugverbindungen auch diverse Busse zur Verfügung.

Unterkunft

Hotels sind im Zentrum Bolognas nicht ganz billig – frühzeitig zu buchen oder nach Angeboten Ausschau zu halten lohnt sich daher auf jeden Fall.*

Auch bei Airbnb gibt es einige tolle Unterkünfte – und für eure erste Buchung kann ich euch sogar 35,- Guthaben schenken 🙂

*Affiliate-Link: Wenn ihr über meinen Link bucht, erhalte ich eine kleine Provision, der Preis bleibt für euch natürlich unverändert. 

Sehenswürdigkeiten Bologna: Was hat euch begeistert oder was steht noch am Programm? SCHREIBT EURE MEINUNG IN DIE KOMMENTARE – UND FOLGT MIR AUF FACEBOOK UND INSTAGRAM! UND NICHT VERGESSEN: SHARING IS CARING 😉 TANTI BACI <3

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

19 Comment

  1. Reply
    Christine
    November 2, 2016 at 8:31 pm

    Oh wie schön, deine Bilder erinnern mich gerade an meinen ersten Bologna-Besuch im September 🙂 Ist es eine tolle und sehenswerte Stadt! Und das Eis – ein Traum *hihi*

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:04 am

      jaaa! Das Eis, die Pasta, die Tortellini… 😀

  2. Reply
    Claudia
    November 7, 2016 at 9:01 pm

    Schöner, detailreicher Artikel über Bologna. Ich war ganz oft beruflich in der Stadt und hätte mir oft gerne mehr angesehen, als mir letztlich möglich war. Liebe Grüße, Claudia

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:04 am

      Einfach wiederkommen! 🙂

      LG Karin

  3. Reply
    Barbara
    November 8, 2016 at 6:33 pm

    Bei Dir fällt mir immer wieder auf, wie wenig ich doch in Italien bisher gesehen habe… Bologna lag bisher auch immer nur abseits der Route, obwohl mir schon immer klar war, dass es dort etwas zu sehen gibt. Neben den klassischen alten Steinen und der Geschichte war mir aber gar nicht bewusst, wie cool die Stadt ist. Da fahre ich bald mal hin!!!

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:03 am

      Mach das Barbara! Es gibt unheimlich viel zu sehen und zu entdecken und Unmengen an coolen Läden, Boutiquen und Restaurants!

  4. Reply
    Kuno
    November 8, 2016 at 7:16 pm

    In Bologna war ich auch noch nicht, aber dein Text, das Lied und definitiv def Straßenkünstler haben mich überzeugt (ich verschweige jetzt mal deinen Tipp mit den leckeren Tortilini) 😀 Dein Beitrag ist so locker leicht geschrieben und macht Lust, sofort die Koffer zu packen 😉

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:03 am

      Vielen Dank Kuno! Das Lied ist super, oder? Und die Tortellini sind immer eine Reise wert! 😉

  5. Reply
    Katharina
    November 9, 2016 at 9:12 pm

    Danke für den schönen Beitrag! Bologna hatte ich bisher so gar nicht auf meinem Radar. Aber wenn ich das so lese, sollte ich das definitiv ändern. Die Mischung hört sich ziemlich perfekt an. Mit gutem Essen kann man mich sowieso immer locken.
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:02 am

      Haha, da haben wir was gemeinsam! 🙂 Ich schrecke ja nicht mal davor zurück, Urlaubsziele nach kulinarischen Spezialitäten auszuwählen 😉

  6. Reply
    Stefanie | Comfortzoneless
    November 11, 2016 at 2:20 pm

    Liebe Karin,
    jetzt bin doch auf den Geschmack gekommen, diese italienische Stadt als einen möglichen Städtetrip aufzunehmen. Ich mag das italienische Flair generell, die historischen Gebäude und auch das Kulinarische unheimlich. Und wie du schreibst ist die Stadt ein Paradies für Foodies. Das Foto vom Univiertel ist übrigens eine ganz tolle Momentaufnahme.
    Viele Grüße von
    Stefanie

    1. Reply
      Karin
      November 12, 2016 at 12:01 am

      Hallo Stefanie,

      das solltest du unbedingt machen! Das Essen ist wirklich unheimlich toll in Bologna!

      LG Karin

  7. Reply
    Daniela
    November 13, 2016 at 1:06 pm

    Ich war bisher nur einmal ganz kurz auf der Durchreise in Bologna. Gesehen habe ich nicht viel, aber die kurze Zeit hat schon gereicht, um überzeugt zu sein, dass Bologna sehr sehenswert ist und ein ganz besonderes Flair hat. Jetzt bin ich noch neugieriger. Danke für deinen Artikel. 🙂

    LG Daniela

  8. Reply
    Alex
    November 14, 2016 at 5:51 pm

    Super schöne Bilder! Da bekommt man doch direkt Lust auf einen Trip nach Bologna…und der Text klingt auch richtig interessant. Ich war leider noch nie dort. 🙁

  9. Reply
    Ralf Falkowki
    November 14, 2016 at 8:16 pm

    Ich liebe Italien und das Flair – Bologna habe ich leider noch nie bereist aber nun danke dir steht es auf der Liste-wenn ich in der Gegend bin. Vielen Dank.

  10. Reply
    Daniel
    November 15, 2016 at 11:04 pm

    Hmm, der Artikel macht wirklich Hunger, ähm, Lust auf Bologna – und deine Fotos sind echt klasse.

  11. Reply
    Sarah
    Dezember 19, 2016 at 8:57 pm

    Ich war erst in Rom und es war wirklich sehr schön dort!
    Aber Bologe sieht auch sehr geil und sehenswert aus – wäre fast einmal eine Reise wert 😉

  12. Reply
    Oriella
    September 2, 2017 at 6:40 pm

    ciao Ich wohne in Bologna und liebe meine Stadt und freue mich uber deine Beschreibung. Soll ich etwas hinzufugen, sage ich: spaghetti bolognese isst man unbedingt nicht in Bologna, suchen Sie sie nicht! und die Stadt ist ideal um Italienisch zu lernen: viele gute Schulen und nicht viele Fremden…
    Danke fur deinen Beitrag, bis bald!

    1. Reply
      Karin
      September 7, 2017 at 3:48 pm

      Hallo Oriella,

      das freut mich aber, dass dir mein Artikel gefällt! 🙂

      un abbraccio, Karin

Schreibe einen Kommentar


*

Show Buttons
Hide Buttons